Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

Plakatpräsentation „Eurokrise“

Max Schemann (Q2BPW) gewinnt „Publikumswertung“

 

Ein aufloderndes Feuer bildet die Mitte des Plakats. Wofür es wohl steht: Für das Gefahrenpotenzial der Verschuldungskrise? Für das monetäre Strohfeuer, das die EZB mit ihrem Anleiheprogrammen entzündet? Für die Leidenschaft der EU-Institutionen, die Probleme in den Griff zu bekommen?

Was immer es ist – zunächst einmal erfüllt es seinen Zweck: es dient als Blickfänger und zieht den Betrachter unweigerlich an. Es geht um die Eurokrise, um Rettungsprogramme wie ESFS, ESM, ELA, OMT und QE, um “Sixpack” und Stabilitätspakt. So komplex wie die Krise selbst scheinen die Maßnahmen, diese in den Griff zu bekommen. Wer sollte da den Überblick behalten?

Diesen Überblick zu gewinnen, das ist das Ziel der Plakatpräsentation “Die Eurokrise”  des Kurses Q2BPW (Dr. König). Die Plakate sollten inhaltlich gehaltvoll und differenziert die wichtigen Aspekte darstellen, sollten optisch ansprechend sein und sollten das Medium des Plakats nutzen mit den Vorgaben einer übersichtlichen Gliederung, eines angemessenen Verhältnisses von Text- und Bild-Anteilen und einer sorgfältigen Ausführung.

Schülerinnen und Schüler aller PW-Kurse ab der Jahrgangsstufe 9 waren aufgerufen, das ihrer Meinung nach beste Plakat zu küren.

Mit deutlichem Vorsprung gewann Max Schemann Urkunde und Preis für das aus Schülersicht ansprechendste Plakat. Aus dem Kreis der teilnehmenden Bewerterinnen und Bewertern wurde Mia Parker mit dem Preis von einem Kilo Gummibärchen bedacht.

Die Ausstellung kann – außer in der Zeit des schriftlichen Abiturs – weiter im Flur des 3. Stockwerks im Turm besichtigt werden.