Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

KFG wird Fair-Trade Schule

Am Donnerstag, dem 09.02.2017, wurde unsere Schule als Fair-Trade Schule anerkannt.

In einer von der Fair-Trade AG organisierten Veranstaltung wurden unsere erfolgreichen bisherigen Projekte vorgestellt und die Pläne für die Zukunft vorgestellt. Repräsentativ für unsere Schule waren drei Klassen anwesend und folgten den kleinen Aufführungen die einige Schüler vorbereitet hatten. Unsere Gäste Frau Buda-Friedrich vom Verein TransFair e.V. und Stadtrat Herr Kraft waren sehr beeindruckt vom großen Engagement der Schülerinnen und Schüler.

Außerdem wurde uns eine Urkunde übergeben, die uns offiziell als Fair-Trade Schule anerkennt und wir haben nach der Veranstaltung Kuchen und Fair-Trade Schokoladenprodukte in der Eingangshalle verkauft. Jetzt, da wir anerkannt wurden, werden wir uns natürlich nicht darauf ausruhen, sondern haben schon neue Projekte in Planung und hoffen, dass wir der Auszeichnung gerecht werden können.

Alexandra Laudin, 9b2

 

 

Wie alles begann…

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Tropischer Regenwald“ stand unter der Überschrift „Schokolade – mein süßer Begleiter im Alltag“ der Kakao im Mittelpunkt. Nachdem wir gemeinsam überlegt hatten, welche Rolle Kakao in unserem Alltag spielt, haben wir uns mit den Wachstumsbedingungen und Anbauregionen beschäftigt sowie den Weg von der Kakaofrucht bis zur Schokoladentafel verfolgt. Einen Schwerpunkt bildeten die Probleme im Kakaoanbau, die anhand eines Videoclips verdeutlicht wurden. Besonders tragisch fanden wir die Kinderarbeit und die Kindersklaven.

Nun ging es darum, Lösungsideen zu sammeln. Drei Schüler aus der Klasse hatten schon etwas von Fair Trade gehört. Wir haben uns weiter darüber informiert und festgestellt, dass Fair Trade die Arbeits-, Umwelt- und Lebensbedingungen im Herkunftsland deutlich verbessern kann. Wir kamen auf die Idee, Plakate zu erstellen, andere Klassen über Fair Trade zu informieren und faire Schokolade in der Cafeteria zu verkaufen.

Durch die Beschäftigung mit Fair Trade haben wir von der Kampagne „Fairtrade-Schools“ erfahren. Da wollten wir dabei sein.

Gesagt, getan…

 

Gründung

Am 16.3.2016 hat sich das Fairtrade-Schulteam „Fair-Kings“ des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums Bad Homburg erstmalig getroffen und offiziell gegründet. Das Schulteam plant und leitet die Aktivitäten an unserer Schule, die notwendig sind, um den Status einer „Fairtrade-School“ zu erhalten und zu pflegen.

Am Gründungstreffen des Fairtrade-Teams waren 28 Schüler und 3 Lehrer anwesend. Als Unterstützung diente die Umwelt-AG des KFG und auch die Schülerzeitung setzte sich mit diesem Thema auseinander. Auf vielen weiteren Events unserer Schule soll das Thema „Fair Trade“ vertreten sein: beim anstehenden Fairtrade-Fußballturnier, beim Fairtrade-Rosenverkauf zum Valentinstag und beim jährlichen Weihnachtsbasar.

Selina und Tanja, 8. Klasse

 

Fairtrade-Kompass

Das Kaiserin-Friedrich-Gymnasium in Bad Homburg hat am 18.03.2016 den Fairtrade-Kompass fertiggestellt!

Wir hatten uns vorgenommen, in Zusammenarbeit mit der Umwelt-AG und der Cafeteria, „die (faire) Gute Schokolade“ zu verkaufen. Dafür sollte zunächst durch Plakate auf die Situation im Kakaoanbau aufmerksam gemacht und in einer Pausenaktion „die Gute Schokolade“ den Schülerinnen und Schülern schmackhaft gemacht werden. Anschließend sollte sie dann dauerhaft ins Verkaufssortiment der Cafeteria aufgenommen werden.

Zudem hatten wir uns vorgenommen, wir die Lehrerschaft von fairem Kaffee zu überzeugen.

Der faire Handel sollte außerdem auch im Unterricht eine Rolle spielen, so dass Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer mit dem Thema vertraut werden.

Auch bei Veranstaltungen und Aktionen außerhalb des Unterrichts wollten wir uns einbringen.

Unsere Schulleiterin Frau Zinke hatte mit ihrer Unterschrift ihre Unterstützung zugesagt.

Jetzt konnte es richtig losgehen…

 

Fairtrade-Schokoladenverkauf in der Schulpause

 

Am 8. März 2016 haben sich Mitglieder des Fairtrade-Schulteams des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums in der Pause versammelt und faire Schokolade in der Eingangshalle ihrer Schule an ihre Mitschüler verkauft. Die Schokolade verkaufte sich sehr gut, auch kleine Spenden für weitere tolle Fairtrade-Projekte wurden sehr gerne gegeben.

Auch die Lehrer schienen sehr interessiert an dem Stand mit Fairtrade-Produkten und selbstgestalteten Plakaten. Die Plakate dienten zum Verständnis und zur Aufklärung über Missstände in den Produktionsländern. Insgesamt waren 5 Schüler und 2 Lehrerinnen am Verkauf beteiligt.

Am Ende der Pause waren insgesamt 100 Tafeln verkauft. Der Verkauf war ein großer Erfolg, der die Schule auf ihrem Weg zur Fairtrade-School weiter gebracht hat.

 

Michelle und Caroline, Klasse 8

 

PS: Die leckere faire Schokolade kann man seitdem in unserer Schulcafeteria kaufen.

 

Das Fairtrade-Fußball-Turnier

Am 04.Mai. 2016 fand das erste Fairtrade-Fußball-Turnier der Unterstufe am KFG statt.

Die Schülerinnen und Schüler der 5-7 Klassen wurden über Fair Trade aufgeklärt und erfuhren warum es so wichtig ist, sich dafür einzusetzen.

 

Im Fokus des Ganzen stand der Fairtrade-Ball.

Vor dem Spiel machten die einzelnen Mannschaften noch Gruppenfotos, auf denen sie stolz Fairtrade-Plakate in die Kamera hielten.

Schließlich konnte das Spiel losgehen.

 

Nach den Spielen interviewten wir noch Lukas Winter (5b1), Erik Seide (5n) und Mahdi Moslemani (6b1), die selber gespielt und uns unsere Fragen netterweise beantwortet hatten:

 

Wurdet ihr denn in eurer Klasse schon einmal mit dem Thema Fair Trade konfrontiert? Wenn ja, was wisst ihr?

Lukas: Nein, nicht wirklich. Ich weiß nur, dass es gegen Kinderarbeit hilft und für faire Löhne gesorgt werden.

Erik: Untereinander haben wir mal über die Schokolade geredet. Und ich weiß, dass ein guter Lohn für Arbeiter reinkommt und für gute Arbeitsbedingungen gesorgt wird.

Mahdi: Nein, aber mein großer Bruder ist in der Fairtrade-AG (Grüße an Mohamad)

 

Findet ihr es sinnvoll ein Fußballturnier mit Fairtrade-Fußbällen zu spielen?

Lukas: Ja, weil so Werbung für Fair Trade gemacht wird.

Erik: Ja, weil es ein Zeichen dafür ist, dass sich die Schule dafür einsetzt.

Mahdi: Ja, es ist gut, weil durch den Fairtrade-Fußball Kinderarbeit vermieden wird.

 

Sollte es mehr Fairtrade-Veranstaltungen geben?

Lukas: Ja schon oder vielleicht könnte man auf größeren Veranstaltungen eine Präsentation halten.

Erik: Ja, weil es ein guter Zweck ist.

Mahdi: Ja, das wäre sinnvoll, aber für mich reicht das Fußballturnier.

 

Okay, und nun die letzte Frage: Habt ihr beim Spielen einen Unterschied gemerkt im Vergleich zu einem normalen Fußball?

Lukas: Nein, es war so wie bei einem normalen Ball.

Erik: Eigentlich nicht.

Mahdi: Nein, beide Bälle sind gleich.

Danke für das Interview!

Zum Schluss konnten wir noch den Schulsprecher interviewen, der den Tag in Zusammenarbeit mit der SV geplant hatte:

 

Wie fandst du die Idee, so eine Veranstaltung zu organisieren?

Henrik: Sehr gut, es war ein sehr gut organisierter Tag.

 

Hättest du noch mehr Ideen für Fairtrade-Veranstaltungen an dieser Schule, die du auch umsetzen würdest?

Henrik: Wir könnten noch mehr Fairtrade-Fußbälle kaufen und uns mit dem Förderverein zusammensetzen und bereden, ob wir unsere KFG-Pullis auch Fairtrade herstellen lassen können.

 

Hast du dich davor schon für Fairtrade interessiert?

Henrik: Ja, die Schokolade fand ich immer gut (lacht). Und natürlich hört man auch davon im Unterricht.

Fandst du die Idee gut umgesetzt? Was hätte man besser machen können?

Henrik: Es war schade, dass sich nicht alle Klassen dafür begeistern konnten. Und wäre das Wetter besser gewesen, hätten wir früher beginnen können. Ansonsten lief aber alles gut.

Danke für das Interview!

 

Rebecca Gromes & Lena Baldt 8b2

 

Es geht weiter…

 

Auch in diesem Schuljahr waren wir nicht untätig.

Zum Elternsprechtag im November gab es Leckereien, natürlich aus fairen Zutaten gebacken. Für diese Aktion konnten wir zwei 8. Klassen begeistern, die den Eltern faire Muffins schmackhaft machten. Der Erlös kam unserem Keniaprojekt zu Gute.

Auch die Theater-AG unterstützt uns! Die Theaterabende am KFG sind immer ein voller Erfolg. Nun können sich die Zuschauer in den Pausen fairen Orangensaft schmecken lassen.

Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer!

 

Nikolaus-Aktion

 

Am 26. November 2016 fand der alljährliche Weihnachtsbasar am KFG statt. Zwischen Ständen mit Kränzen, Kerzen und anderer verschiedener Deko durfte natürlich auch der Stand des Fairtrade-Teams nicht fehlen!

Für den Nikolaustag eine Woche später hatte unser Team eine besondere Idee: wie beim Rosenverkauf am Valentinstag wurden nun Fairtrade-Schokoladennikoläuse anlässlich des Nikolaustages verkauft.
Wer also seinen Lieben eine Freude machen wollte, konnte einen Nikolaus an unserem Stand bestellen.
Zu unserer Freude nahmen viele Besucher an unserer Aktion teil und wir konnten am 06. Dezember 2016 zahlreiche Schülerinnen und Schüler beschenken. Alle freuten sich über den Nikolaus, da es auch teilweise eine Überraschung für die Schüler war, und zeigten Interesse am Thema Fair Trade.
Wir konnten viele Flyer verteilen, in denen das Thema genauer erklärt wurde, und zusätzlich noch Vorträge halten. Natürlich hatten die Schülerinnen und Schüler auch Fragen an uns, die wir ihnen gerne beantworteten.

Auf die Nachricht hin, dass wir bald ein Fest feiern würden, bei dem es darum ginge, dass wir offiziell als Fairtrade-Schule anerkannt werden, bekamen wir jede Menge positives Feedback.

Insgesamt war die Aktion sehr gelungen und stieß auf viel Begeisterung. Weitere solcher Aktionen sind bereits in Planung!

 

Rebecca Gromes 9b2

PS: Das Schulteam freut sich immer über Unterstützer und neue Mitglieder. Wir treffen uns das nächste Mal am 29.3.2017 um 13.45 Uhr im Raum 353.