Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

Eine Geschäftsidee auf Englisch vorstellen

Das KFG war mit zwei Projekten bei „Entrepreneurs of  tomorrow“ vertreten

Der American-German-Business-Club bietet interessierten Schülerinnen und Schülern im bilingualen Bereich seit mehreren Jahren die Teilnahme am Wettbewerb „Entrepreneurs of tomorrow“ an.

Die Schüler sollen sich mit Hilfe von Business-Experten eine Geschäftsidee ausdenken und dazu einen Business-Plan erstellen.

Im Rahmen ihrer Beschäftigung mit ihrem Thema nehmen sie an mehreren Fortbildungs-Veranstaltungen zu verschiedenen Aspekten des Unternehmertums teil. In einer Finalrunde dürfen die fünf besten Teams ihre Idee einer Jury präsentieren.

Das KFG war mit zwei Mannschaften am Start: Ben Scholich, Paula Kosmann, Mackensen und Kevin Shi haben sich auf den Weg gemacht, die  Küchenlandschaft zu revolutionieren :

Ihre Idee war es, ein Fußpedal zur Aktivierung und Deaktivierung des Wasserhahns zu installieren, mit welchem man, neben einfacher Bedienung, die Umwelt durch verringerten Wasserverbrauch schützt. Außerdem haben sie sich überlegt, dass man die Temperatur verstellen kann, indem man entweder zwei Pedale, eins für warm und eins für kalt oder ein längeres Pedal mit Sensoren, je weiter links, desto wärmer, je weiter rechts, desto kälter, installiert. Die Temperatureinstellung hebt ihre Idee von anderen Ideen dieser Art ab, weil es ein solches Produkt noch nicht auf dem Markt gibt.

Der Schüler Jack Hesse bewarb eine weitere Geschäftsidee: Eine innovative Hundeleine, die eine Vielzahl von Features vereinigt, welche bisherige Produkte nicht aufweisen.

Beide Geschäftsideen wurden mit einer lobenden Anerkennung bedacht.  Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten eine Urkunde.