Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

Ein faires Musical am KFG

Am 21.06.2017 wurde in der Aula des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums ein Musical vom Theater Sonni Maier über Globale Zusammenhänge aufgeführt. Grund: Am 09.02.2017 wurde das KFG offiziell als Fairtrade Schule anerkannt, sodass der Verein TransFair e.V. das Musical „Global Playerz“ sponserte.

Dies nutzte die Fairtrade-AG für eine weitere Aktion: Vor und nach dem Musical konnten die Schüler für 50 Cent pro Becher einen fairen Fruchtsaft erwerben. Die Aktion kam nicht nur gut bei der Schülerschaft an, sondern auch die Darsteller fanden die Idee großartig und holten sich nach der Vorstellung eine Erfrischung. Der Erlös wird nach Ostafrika gespendet, wo gerade eine große Hungersnot, hervorgerufen durch eine Dürre, herrscht.

Das Musical selbst war lustig, unterhaltsam und mitreißend, jedoch hat es auch einen ernsten Hintergrund. Die drei Darsteller Sonni Maier, Susan Lachermund und Andy Dommen touren seit 2015 durch Deutschland mit dem Ziel, Teenager über globale Ungerechtigkeiten und den Fairtrade-Gedanken aufzuklären. Sie hatten schon über 100 Aufführungen bundesweit und konnten über 20.000 Jugendliche erreichen. In ihrem Stück erklären sie verständlich die Ungerechtigkeit in Afrika anhand des Schokoladenanbaus. Die Idee zu dem Stück sei Sonni Maier durch das Buch „Früchte des Zorns“ gekommen, welches auf wahren Tatsachen über die Ausbeutung der Arbeiter basiere. Dies verärgerte sie sehr und sie wollte etwas ändern, sodass sie nun mit ihren Kollegen auf der Bühne steht und Schülerinnen und Schüler aufklärt. Dabei weisen sie auf Probleme wie z.B. Hunger, Armut, Lohnausbeutung, Landraub und Kinderarbeit sowie auf deren Ursachen hin. Darüber hinaus stellen sie jedoch auch Lösungen vor, vor allem zeigen sie auf, wie man selbst etwas tun kann.

Ein Thema stand dabei besonders im Vordergrund: Faitrade. Das Siegel für faire Arbeitsbedingungen und fairen Lohn sei enorm wichtig und bewirke, dass jeder helfen könne. Denn die „Künstler für Gerechtigkeit“ erklärten, dass jeder etwas ändern müsse, damit sich die Welt ändere. Dazu gehöre neben einem sparsamen Verbrauch von Benzin auch weniger Fleischkonsum und eine gewisse Spendenbereitschaft. Sonni Maiers Tipp: Erst mit einer Sache anfangen! Am Anfang stehe man vor einer riesigen Auswahl an Möglichkeiten, jedoch reiche es fürs Erste, wenn man anstatt zu einer anderen zur Fairtrade Schokolade greife.  

Für mehr Informationen: www.sonni-maier.de

Rebecca Gromes