Jugend schreibt

jugendschreibtAuch dahinter stecken kluge Köpfe

KFG nimmt mit 75 Schülerinnen und Schülern am Projekt „Zeitung in der Schule“ teil.

Mit drei Lerngruppen, je einer aus der 10., der 11. und der 12. Jahrgangsstufe, nimmt das Kaiserin-Friedrich-Gymnasium an den Projekten „Jugend schreibt“ und „Jugend liest“ teil. Die Schülerinnen und Schüler erhalten bis zu einem Jahr lang kostenlos die Frankfurter Allgemeine Zeitung werk- und sonntäglich nach Hause zugestellt. Das Aachener  Institut zur Optimierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP) begleitet das Projekt organisatorisch wie auch didaktisch und methodisch, indem es Materialien und Handreichungen zur Verfügung stellt.

Eine Vielzahl fachspezifischer und fächerübergreifender Aktivitäten ist mit diesem Projekt verbunden, von denen nur einige in Auswahl hier genannt werden sollen (Schülerinnen und Schüler werden in Kürze ausführlich über das Projekt berichten):

  • Die Schülerinnen und Schüler gewöhnen sich an das regelmäßige Lesen einer Tageszeitung.
  • Die Schülerinnen und Schüler vertiefen und festigen ihr Wissen, indem sie fachspezifische Inhalte in journalistische Textformen übersetzen.
  • Zeitnahem, aktuellem und gleichzeitig systematisch vernetztem Recherchieren wird großer Stellenwert beigemessen.
  • Die Schülerinnen und Schüler erlernen journalistisches Schreiben.
  • Die Schülerinnen und Schüler lernen, ihre Textinformationen mit Bildmaterial zu ergänzen und zu erweitern.
  • Die Schülerinnen und Schüler üben und festigen projektmäßiges Vorgehen, indem sie Langzeitarbeiten planen, für diese Langzeitarbeiten recherchieren und wissenschaftspropädeutisch argumentieren, zitieren und belegen.
  • Die Schülerinnen und Schüler erwerben Handlungswissen zum Urheberrecht.
  • In Zusammenarbeit mit Herrn Jan Schuster wurde auf der KFG-Seite eine „Jugend schreibt“ Verlinkung erstellt. Hier wird zum einen methodisches Wissen über Text- und Lernformen für andere Schüler zur Verfügung gestellt. Zum anderen werden Artikel der schulischen Öffent-lichkeit bekannt gemacht, die im Rahmen des Projektes entstehen.

Der Förderverein des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums unterstützt das Projekt in großzügiger Weise.