Arbeitskreis Prävention

Arbeitskreis Prävention 

Sucht- und Gewaltprävention gehört heutzutage zum Standardangebot in den Schulen.

Der Arbeitskreis „Prävention“ am Kaiserin-Friedrich-Gymnasium wird von Eltern und Lehrern*innen getragen und hat zum Ziel, die Kinder und Jugendlichen so zu stärken, dass sie die Gefahren von Sucht und Gewalt erkennen und ihnen entgegentreten können.

Gemeinsam mit Beratungsstellen und Hilfsorganisationen werden in jedem Schuljahr altersgerechte Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt, um ein langfristiges Bewusstsein für die Gefahren von Sucht und Gewalt bei den Schülern*innen hervor zu rufen.

Umfangreiches Informationsmaterial ist auf dem „Hilfeständer“ vor dem Sekretariat zu finden.

Der Arbeitskreis „Prävention“ arbeitet eng mit dem Förderverein des KFG zusammen und wird von ihm finanziert.

Präventionsprogramm am KFG:

  • Lions`Quest (5. Klassen)
  • Soziale Medien, Internet: Umgang und Gefahren, „Digitale Helden“ (ab 5. Klassen)
  • Alkohol, Rauchen (7. Klassen)
  • Cannabis, Essstörungen „Body Talk“, Alkohol (8. Klassen)
  • Aids (9. Klassen)
  • Präventionstag (Jahrgangsstufe E)
  • Abiturfeiervorbereitung (Jahrgangsstufe Q1/2)
  • Themenbegleitende Elternabende

Weitere Aktionen insbesondere zum Thema “Medienkompetenz” sind geplant.

Mitglieder des Arbeitskreises „Prävention“ sind:

Renate v. Lüde (Leiterin), Susanne Engbrocks, Silvana Falkenmeier, Ulrike Koberg,     Dr. Cornelia Mayer, Claudia Peter, Heike Richter und Dr. Claudia Walther; zu erreichen unter: ak-praevention@kaiserin-friedrich.de.

Wir unterstützen die für die Präventionsarbeit zuständigen Lehrerinnen Frau Pawlowski und Frau Rottluff.

Ausgebildete Suchtberaterinnen sind die Lehrerinnen Frau Kroning und Frau Schmied.