Englisch

Allgemeine Informationen:

Englisch muss entweder als 1. Fremdsprache ab Klasse 5 oder als 2. Fremdsprache ab Klasse 6 gewählt werden.
Bei Wahl der bilingualen (Deutsch/Englisch) Klasse ab Jahrgangsstufe 5 wird Englisch in Klasse 5 und 6 mit zwei zusätzlichen Stunden (zum normalen Englischunterricht) unterrichtet.  Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf den Link.

Einen allgemeinen Überblick zur Anzahl der Stunden finden Sie hier:

http://www.kaiserin-friedrich.de/index.php?lang=de&pid=2025

Wettbewerbe:

Jedes Jahr findet im Mai der Wettbewerb „THE BIG CHALLENGE“ statt.

Der Wettbewerb besteht aus einem Bogen mit 54 Fragen nach dem Multiple-Choice-Verfahren. Für jede Frage stehen vier mögliche Antworten zur Auswahl. Die 54 Fragen betreffen folgende Themenbereiche: Vokabeln, Grammatik, Aussprache und Landeskunde. Für jede Jahrgangsstufe (Klasse 5, 6, 7, 8 und 9) liegt ein eigener Fragebogen vor.

Während des Wettbewerbs sind die Schüler vollkommen auf sich alleine gestellt und es sind weder Hilfsmittel (Buch, Wörterbuch, …) noch Hilfen durch eine weitere Person erlaubt.

THE BIG CHALLENGE verleiht Preise an alle angemeldeten Schüler. Jeder Schüler bekommt unabhängig von seinem Platz in der Rangliste ein BIG CHALLENGE Ehrendiplom und ein Geschenk im Zusammenhang mit der englischen Sprache.

Englische Theater AG:

Die englische Theater AG „Hotchpotch“ setzt sich immer wieder neu aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 7 bis zur  Q4 zusammen. Informationen findet man hier:

http://www.kaiserin-friedrich.de/index.php?pid=6005&lang=de&ag_id=33

Austauschprogramme:

Das KFG unterhält ein jährliches Austauschprogramm mit der Bacup und Rawtenstall Grammarschool in Nordengland. Der Austausch betrifft die Jahrgangsstufen 8 und 9.

Die Bewerbungsfristen und Details werden jeweils im Frühjahr den Schülern und Schülerinnen in den Klassen bekannt gegeben. Es ist immer eine schriftliche Bewerbung mit einem Motivationsschreiben erforderlich.

Darüber hinaus fährt eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern in der Jahrgangsstufe E alle zwei Jahre nach Lakeville, Connecticut und besucht das Internat Hotchkiss und anschließend New York City.

Weitere Informationen sind unter folgendem Link zu finden:

http://www.kaiserin-friedrich.de/index.php?lang=de&pid=6035

Zertifikate:

Schüler der Oberstufe können in Q3 das Certificate in Advanced English (CAE) ablegen, es bescheinigt das Erreichen der Stufe C1 des europäischen Referenzrahmens.

Unter folgendem Link gibt es einen Artikel zum internationalen Sprachenzertifikat CAE.

http://www.kaiserin-friedrich.de/index.php?pid=2&lang=de&news_id=371

CertiLingua Exzellenzlabel

Informationen dazu unter:

http://www.kaiserin-friedrich.de/?pid=2&lang=de&news id=548

Eine Informationsveranstaltung für interessierte Schüler der Jahrgangsstufe Q1 findet immer vor den Herbstferien statt, die Anmeldung für den Vorbereitungskurs nach den Herbstferien.

Neue Vorbereitungskurse beginnen immer im Dezember für die Jahrgangsstufe Q1, sie dauern ein Jahr. Die Prüfung findet dann im Dezember der Jahrgangsstufe Q3 in einem externen Prüfungszentrum in Frankfurt statt.

Die Kosten betragen für das Lehrbuch für den Vorbereitungskurs ca. 30 €, die Prüfungsgebühr beträgt aktuell 200 €.

Die bilinguale Klasse am Kaiserin-Friedrich-Gymnasium

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Globalisierung wird der Sprache Englisch als funktionaler Arbeitssprache eine große Bedeutung zugemessen. Der bilinguale Unterricht in der Sekundarstufe I und II vermittelt auf sprachlicher und fachlicher Ebene die notwendigen Kompetenzen um dieser Entwicklung gerecht zu werden. Charakteristisch für den bilingualen Unterricht ist die Verwendung von Zweisprachigkeit (Englisch und Deutsch). Die Unterrichtsinhalte orientieren sich am hessischen Lehrplan.

Es besteht die Möglichkeit von Jahrgangsstufe 5 – 9 die bilinguale Klasse zu besuchen sowie im Anschluss bilinguale Kurse in der Oberstufe (Geschichte / Politik & Wirtschaft) zu belegen. Der bilinguale Unterricht in der Oberstufe steht jedoch allen Schülern offen, auch Schülern, die nicht die bilinguale Klasse besucht haben.

Das erfolgreiche Belegen eines bilingualen Kurses der Oberstufe qualifiziert u.a. auch für das EuropäischeCertiLingua Zertifikat.

Ansprechpartner

Koordinatorin für den bilingualen Unterricht: StR‘ W. Friedrich (Geschichte/Politik)

Stellvertreterin: StR‘ S. Kettner (Biologie/Chemie)

Der bilinguale PW Unterricht wird Schülerinnen und Schülern der bilingualen Klassen in den Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 angeboten. Zusätzlich wird das Fach seit 1997 auch in der Oberstufe bilingual unterrichtet. Hier steht der Sachfachunterricht allen Schülern offen, auch Schülern, die in der Sekundarstufe I andere Schwerpunkte gewählt haben. Auch besteht die Möglichkeit, das Landesabitur auf Englisch abzulegen.

Neben konventionellem Chemie- und Biologieunterricht bietet das KFG in der Sekundarstufe I auch bilingualen Unterricht in diesen Fächern an. Dieses Angebot richtet sich derzeit ausschließlich an die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Klassen.

Die Unterrichtsinhalte im bilingualen Chemie- und Biologieunterricht orientieren sich am verbindlichen hessischen Lehrplan für die Sekundarstufe I. Hierdurch wird sichergestellt, dass das Abschlussprofil am Ende der Sekundarstufe I einen problemlosen Übergang in die gymnasiale Oberstufe ermöglicht und die verbindlichen Fachkonzepte und -kompetenzen auch erreicht wurden.

Im bilingualen Sachfachunterricht ist Sprache das Werkzeug, die Fachinhalte zu diskutieren und zu erarbeiten, wobei explizite Spracharbeit hierbei nicht im Vordergrund steht. Um zu gewährleisten, dass naturwissenschaftliche Konzepte und Fachbegriffe auch in der Muttersprache verfügbar sind, finden Sicherungs- und Wiederholungsphasen oftmals zusätzlich auf Deutsch statt.

Ebenso wie im konventionellen Sachfachunterricht werden Lernkontrollen geschrieben. Diese werden in den Fächern Chemie und Biologie in englischer Sprache konzipiert, wobei Grammatik- und Rechtschreibfehler (Ausnahme: Fachtermini) nicht in die Bewertung einfließen.

Die Unterrichtsmaterialien für den bilingualen Chemie- und Biologieunterricht werden derzeit größtenteils von den Fachkolleginnen und –kollegen selbst erstellt bzw. aus den entsprechenden deutschsprachigen Lehrwerken übersetzt, da die Verfügbarkeit geeigneter (lehrplangerechter) englischsprachiger Unterrichtsmaterialien für die Naturwissenschaften derzeit noch relativ gering ist.