Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

Der große Diktatwettbewerb 2017 – Eine echte Kärrnerarbeit

Tatort: Goethe-Gymnasium, Frankfurt am Main

Tatzeit: 16.00 Uhr, 11. Mai 2017

Täter: Nele Neuhaus

Opferzahl: 150 Lehrer, Schüler und Eltern

Anklage: 65 Straftaten in 222 Fällen

Motiv: Diktatwettbewerb 2017

,,Handys raus und Ohren auf – wir schreiben ein Diktat“. Und schon herrscht Stille in der Aula des Goethe-Gymnasiums in Frankfurt am 11. Mai. Die Schüler und Schülerinnen, Lehrerteams und Eltern aus ganz Deutschland lieferten sich einen erbitterten Kampf um den Titel des ultimativen Rechtschreibchampions des Diktatwettbewerbs 2017. Ziel war es, so wenige Fehler wie möglich bei dem von Nele Neuhaus verfassten Text (,,Im Taunus ist gut morden“) zu machen. Das Finale des Wettbewerbs trug sich bereits zum sechsten Mal unter dem Motto ,,Frankfurt schreibt“ zu. Nach einer Stunde voll von konzentriertem Schreiben, wurde den Schülern an diesem Nachmittag auch reichlich Unterhaltung geboten: Nach dem Verlesen des Diktats, bestehend aus 222 Wörtern mit 65 Rechtschreibhürden, performte ,,Robeat“, der Europameister im Beatboxen. Er sorgte für Stimmung, während die Jury die eingereichten Texte mit besonders geringer Fehlerzahl korrigierte. Anschließend standen die Sieger jeder Kategorie fest: mit nur 7 Fehlern gewannen Tobias Alsleben (Eschwege/Hessen) und Paul Rohwedder (Hamburg). In der Kategorie der Lehrer können wir mit Stolz sagen, dass auch das KFG auf dem Siegertreppchen vertreten wurde. Silke Rüffert belegte Platz 3 und wir gratulieren ihr mit großer Freude zu dieser Leistung.

Ihr wollt auch mitmachen und tolle Preise wie ein iPad gewinnen? Ihr seid in der neunten Klasse und drüber? Dann habt ihr nächstes Jahr die Chance mitzumachen und vielleicht sitzt ihr ja auch nächstes Jahr in einer Aula voller schreibbegeisterter Schüler. Die Teilnehmer diesen Jahres wünschen euch viel Erfolg!

Mia Parker, Charlotte Alberghina