Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

Kunstpreis 2018

Der Förderverein vergibt in jedem Jahr Kunstpreise im Wert von 750€ an herausragende künstlerische Leistungen am Kaiserin-Friedrich-Gymnasium.

Dank dieser großzügigen Unterstützung konnten auch in diesem Jahr 16 Schülerinnen und Schüler für ihre Werke geehrt werden, welche aufgrund hoher Perfektion und Kreativität sowie besonders intensiver Arbeit im Kunstunterricht herausstachen.

Bei der feierlichen Übergabe am letzten Schultag vor den Herbstferien konnten die talentierten Nachwuchskünstler dabei ihre jeweiligen Werke und die dahinterstehende Intention vorstellen:

So zeigte Ann Kathrin Gruss (6ac) ihre vielseitigen Interessen in einer kreativen Kunstmappengestaltung unter dem Motto „Das bin ich“. Viktoria Hornuf (6ac) setzte eine besonders gruselige Wirkung bei ihrer Faschingsmaske durch einen spannenden Farb- und Formeinsatz um.

In Anlehnung an Rousseau erstellte Melanie Matzke (6b2) ein Dschungelbild, welches durch seine differenzierten Grünton-Mischungen herausstach. Während sich Antonia Buchinsky (7c) durch Bilderausschnitte von Vincent Van Gogh zu einem dynamischen malerisches Landschaftsbild anregen ließ, nutze Lilian Pittelkow (7b4) die Menschendarstellungen von Keith Haring, um einen detaillierten Einblick in „Meine Welt“ zu geben.

In seinem malerischen Bildwerk untersuchte John Lee (5b1), in wieweit durch den Einsatz von Farbe unterschiedliche Stimmungen in einem Landschaftsbild erzeugt werden können. Dagegen stellte Shirin Kriklava (8ac) in ihrem grell-bunten Werk ihren Namen in innovativer Schrift, eingebettet in kreativen Assoziationen im Hintergrund, dar. Minsang Ryu (6n) wandelte Ausschnitte des Rhinocerus von Dürer zu einem originellen Bildwerk um, welches durch feine Strukturen hervorstach.

 

Einen Blick fürs Detail eröffnet sich auch bei Jana Dormanns (8b3) zeichnerischen und malerischen Umsetzungen einer naturgetreuen Abbildung eines Turnschuhs sowie zweier Äpfel. Daneben konnte auch Emily Schäfer (8c) mit ihrem wohlproportionierten Porträt ihrer Sitznachbarin und Maggi Hue (8e) mit ihrem Werk „I kissed a girl…“ als Roy Lichtenstein – Adaption überzeugen.

In ihren beiden Linoldrucken setzte Franziska Dreibholz (9bc) den Schwarz- und Weißliniendruck präzise und kreativ zum Thema „Zwei Masken“ ein, Anna-Maria May (9b1) kombinierte detailreich einen zentralperspektivisch konstruierten Innenraum mit surrealen Bildelementen.

 

Aber auch in den drei Arbeiten der Oberstufe zeigten sich dieses Jahr große Talente:

Katharina Rehwald (E1-LK Kunst) zeigte in ihren fünf „kleinen“ Stilllebenbildern feinabgestimmte Tonabstufungen sowie ein Händchen fürs Detail.

Im Werk von Isabel Branzei (Q3) sehen wir ein verblüffend genaues zeichnerisches Selbstporträt.

Neben diesen zeichnerischen Werken stach Niklas Wagner (Q3) malerisches Selbstporträt durch seinen ausdrucksorientierte Farbwahl und surreale Bildwelt heraus.

 

Folgende SchülerInnen wurden mit einem Kunstpreis ausgezeichnet:

Ann-Kathrin Gruss (6ac), Viktoria Hornuf (6ac), Melanie Matzke (6b2), John Lee (5b1), Minsang Ryu (6n), Lilian Pittelkow (7b4), Antonia Buchinsky (7c), Shirin Kriklava (8ac), Jana Dormann (8b3), Emily Schäfer (8c), Maggie Hu (8e), Anna-Maria May (9b1), Franziska Dreibholz (9bc), Katharina Rehwald (E1), Isabel Branzei (Q3) und Niklas Wagner (Q3).

Zu bestaunen sind alle Arbeiten der Kunstpreisträger noch nach den Herbstferien im Foyer vor dem Sekretariat an der Korkwand.

Wir danken Frau Spielberg und Frau Gruss vom Förderverein für die Überreichung der tollen Sachpreise wie Buntstift- und Aquarellkästen, Mal- und Zeichenblöcken und gratulieren den Preisträgern sehr herzlich.

 

Helen Weber