Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

Verkehrswacht bildet am Kaiserin – Friedrich – Gymnasium 19 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 und 9 zu Verkehrshelfern aus.

Nachdem das Projekt „Mehr Sicherheit am KFG durch Verkehrshelfer“ an der Bushaltestelle vor dem Amtsgericht zur Mittagspause von Herrn Hintz und seinen AG –  Schülern erdacht wurde, waren noch weitere Schritte zur Umsetzung des Projekts notwendig. Herr Bentert als Ausbilder bei der Verkehrswacht und Polizeikommissar, Herr Fahrer als Sicherheitsbeauftragter am KFG sowie Herr Hintz als Initiator des Projekts und Ausbilder für Erste Hilfe haben viel Zeit investiert, um dieses Projekt am KFG zu etablieren.

Seit 2014 hat Herr Bentert in fünf Kursen über 90 Verkehrshelfer ausgebildet. Die letzten zwei Kurse fanden am KFG statt, wofür die Schülerinnen und Schüler vom Unterricht befreit wurden.

Bild vom Seminar

Am 26.09.2018 fand das letzte Seminar zur Schulung der Verkehrshelfer und Verkehrshelferinnen des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums im Hofcafé statt, an dem 19 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 und 9 teilgenommen haben.

Bild von Herrn Bentert

 

Der sehr beliebte Seminarleiter Herr Bentert, wird wohl zum letzten Mal die Ausbildung übernommen haben, was das Gründerteam des Projekts und die Verkehrshelfer sehr bedauern. Begleitet wurde der Kurs von zwei Polizeikollegen, die Herrn Bentert hinsichtlich der Betreuung der Verkehrshelfer folgen. Herr Bentert steht dem KFG jedoch weiterhin bei Fragen rund um die Sicherheit als Ansprechpartner zur Verfügung

 

Das Seminar wurde von Herrn Bentert in einer außerordentlich kompetenten, methodisch variationsreichen und schülernahen und motivierenden Art und Weise gehalten. Thematisch wurden Unfallursachen, rechtliche Grundlagen, die Bedeutung von Verkehrszeichen und der Verkehrshelferdienst besprochen. Weil die große Mehrzahl der Seminarteilnehmer die Situation „Auf der Steinkaut“ zur Mittagszeit schon als Beobachter und „Melder“ von gefährlichen Vorkommnissen kennengelernt haben, konnten sie ihre Erwartungen an den Kurs, die Erwartungen an die Tätigkeit und das Anforderungsprofil an einen Verkehrshelfer sehr präzise formulieren. Herr Bentert und die betreuende Lehrkraft Herr Hintz waren von der Offenheit, dem Interesse und der Mitarbeit der KFG – Schülerinnen und Schüler begeistert. Das Verhalten von Autofahrern am Verkehrsüberweg kam ebenso zur Sprache, wie die falschparkenden Fahrräder vor der Aula. Von Schülerseite kam die Idee die Fahrradfahrer, die gegen die Einbahnstraße zurück nach Hause fahren, wieder am Roten Platz parken zu lassen, damit der Gegenverkehr und die Anzahl der Falschparker reduziert werden können. Herr Hintz will sich zudem dafür einsetzen, den Wartebereich wieder durch die Installierung von Pfosten der Schulgemeinde kenntlich zu machen.

Die angehenden Verkehrshelfer wurden mit ihren Fragen und Ideen nicht allein gelassen. Herr Bentert setzte sich noch während der Seminarzeit für eine Änderung des Auftrags durch den Auftraggeber (namentlich die Stadtverwaltung) ein, damit die Verkehrshelfer nun nicht nur für Sicherheit beim Ein- und Aussteigen in den Bus sondern auch beim Überqueren der Fußgängerüberwege sorgen dürfen. Während einer Begehung des Einsatzbereichs wurden Probleme analysiert und Lösungen gefunden. In Rollenspielen wurden die Teilnehmer auf ihre Rolle als Verkehrshelfer gezielt vorbereitet.

Nochmals will sich das Verkehrshelferteam an dieser Stelle besonders bei Herrn Bentert ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung und die gewinnbringende Zusammenarbeit von 2014 – 2018 bedanken.

Offensichtlich ist, dass ohne motivierte Schülerinnen und Schüler dieses Projekt nicht funktionieren würde. Daher freuen wir uns sehr über die neuen Verkehrshelferinnen und Verkehrshelfer, die den Respekt und die Unterstützung aller Schüler, Eltern und Lehrer verdienen. Schließlich dient ihre sehr wichtige und soziale Arbeit zur Verhinderung von Unfällen vor unserer Schule. Unsere Bitte richtet sich an die gesamte Schulgemeinde für den Verkehrshelferdienst zu werben und die Verkehrshelfer bei ihrer Tätigkeit zu motivieren und zu unterstützen.

Herzlichen Dank

Das Verkehrshelferteam / Artikel und Bilder Ingmar Hintz