Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

SV spendet Einnahmen des Weihnachtsbasars an die Deutsche Kinderkrebshilfe

Der Weihnachtsbasar des Jahres 2020 war sicherlich der ungewöhnlichste in der Geschichte des KFG. Durch die Corona-Maßnahmen konnte kein klassisches Schulfest in der Aula gefeiert werden, der Ausfall dieser traditionsreichen Veranstaltung drohte. Doch durch das starke Engagement unserer SV konnte eine Alternative auf die Beine gestellt werden: der erste Online-Basar mit Bestellkatalog, in dem gespendete oder gebastelte Produkte aus teilnehmenden Klassen verkauft werden konnten.

Die dadurch eingenommenen 2.379,39 Euro wurden nun am 1. April 2021 an die Stiftung Deutsche Kinderkrebshilfe gespendet. In einer Videokonferenz mit Silvia Schuth, die in der Stiftung für Benefizaktionen und Unternehmenskooperationen zuständig ist, überreichten Marc Schumacher, Maggie Hu und Maya Feyerabend feierlich das Geld im Namen der ganzen Schule.

Die Wahl des Spendenempfängers fiel zuvor im Schülerrat. Denn allein im Jahr 2020 erkrankten rund 510.000 Menschen in Deutschland an Krebs, 2.000 davon waren Kinder. Doch die gute Nachricht dabei ist, dass etwa vier von fünf Kindern dank der spendenfinanzierten Forschung geheilt werden können. Das Geld unserer Schule werde nun, laut Frau Schuth, für Härtefonds genutzt werden, aus denen heraus Familien erkrankter Kinder finanziell unterstützt werden können. Diese Familien leiden nicht selten durch die hohe psychische Belastung sowie einen hohen Pflegeaufwand an Gehaltsausfällen.

Mit Spenden wie dieser konnte die Stiftung Deutsche Krebshilfe über die Jahre schon vieles erreichen: das onkologische Zentrum der Homburger Kinderklinik wurde kindgerechter gestaltet, medizinische Ausstattungen optimiert, Forschungen intensiviert, das Team der Ärzte und Pflegekräfte verstärkt, zusätzliche Spieleinrichtungen für die jungen Patienten geschaffen, Wohnbereiche für ihre Familien angeschlossen, die psychologische Betreuung verbessert und die häusliche Nachsorge ausgebaut.

Die SV ist sich deshalb sicher, dass die Spende an die richtige Adresse geht.