Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

Förderverein verleiht KFG-Kunstpreise 2021

Zum Schuljahresende hat der Förderverein unserer Schule die Tradition der Auszeichnung herausragender Leistungen im Kunstunterricht fortgesetzt und erneut in Zusammenarbeit mit der Kunstfachschaft KFG-Kunstpreise verliehen!

Nachdem im letzten Schuljahr die Zahl der Kunstpreis-Prämierungen pandemiebedingt etwas kleiner ausgefallen war, konnte in diesem Jahr wieder aus dem Vollen geschöpft werden. Herausgekommen ist eine Zusammenstellung sehr unterschiedlicher Arbeiten aus dem Kunstunterricht der vergangenen Monate, die an der Korkwand vor dem Sekretariat zu sehen ist.

Für herausragende Leistungen im Kunstunterricht des Schuljahres 2020/21 wurden gleich 23 Kunstpreise an Schülerinnen und Schüler aus Unter-, Mittel- und Oberstufe verliehen. Die Preisverleihung fand letzten Donnerstag im Rahmen eines kleinen Festaktes vor den ausgestellten Bildern in der Schule statt. Die Preisträgerinnen und Preisträger stellten ihre jeweiligen Arbeiten kurz vor und erhielten anschließend unter großem Applaus ihre Urkunden und Preise von den beiden Vertreterinnen des Fördervereins, Frau Gruss und Frau von Wuthenau, überreicht.

Als Preisträgerinnen und Preisträger der Unter- und Mittelstufe wurden für zweidimensionale Arbeiten folgende Schülerinnen und Schüler beim Kunstpreis des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums 2021 ausgezeichnet: Sori Zahar Landsiedel (Klasse 5ac, „ägyptisches Bild“), Jonna Helvi Daske (Klasse 5e, „inspiriert von James Rizzi“), Melinda Fee Grösgen (Klasse 6b2, „Medusa“), Julia Hassl (Klasse 6n, „Zirkus mit Scheinwerferlicht“), Lilliana Perel (Klasse 6n, „Superheldencomic“), Michelle Mayilyan (Klasse 7e, „Schnipsel-Collage“), Alexa Yashina (Klasse 8n, „Stimmungslandschaft“).

 

Von den Arbeiten im dreidimensionalen Bereich wurden
die zwei Baumhäuser von Peer Holschuh (Klasse 7b2) und Simon Schürmann (Klasse 7e) sowie die zwei Tiere aus Pappmaché von Arvid Munkh-Ulzii (Klasse 5b1) und Melina Minde (Klasse 5bc) prämiert. Zoé Marion Moses und Sophie Louise Grundmann (Klasse 6bc) erhielten für ihren in Partnerarbeit erbauten antiken Tempel aus Papier einen Preis. Franca Dröge (Klasse 8e) wurde für den Videoschnitt und die Erstellung eines Youtube-Videos ausgezeichnet.

 

Die neun Oberstufenpreise gingen an: Selina Grösgen und Juni Zhou (beide Kunst-Leistungskurs, E1) für figürliche Tuschezeichnungen, Ramin Sergio Schmitz (Kunst-Leistungskurs, Q2) für Stillleben-Fotografien in Schwarz-Weiß, Ina Wallner (Kunst-Grundkurs, Q2) für zwei Fotoarbeiten zum Thema Spiegelung und Reflektion,
für Lea Dewor, Alina Kranemann, Helena Linsenmaier, Naya Schäffer und Katharina Thierolf (Kunst-Grundkurs, Q2), die Kunstzitate in Form inszenierter Fotografien im Stil der history portraits Cindy Shermans erstellten.

Die Kunstfachschaft freut sich sehr, dass die Schülerinnen und Schüler die Zeit Corona zum Trotz so produktiv genutzt haben und dankt dem Förderverein für die großzügige Spende und Unterstützung, die den Kunstpreis ermöglicht.

Herzlichen Glückwunsch an die Preisträgerinnen und Preisträger!

Text: Stefanie Guter