Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

38.286 km – wir haben gewonnen!

Drei Wochen radelten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums fleißig und sammelten Kilometer für die Gesamtwertung. Nun steht das Ergebnis fest: Mit 38.286 erradelten Kilometern belegen wir den ersten Platz der Schulen im Hochtaunuskreis. Herzlichen Glückwunsch an alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte, die an dem Wettbewerb teilgenommen haben!

Die 8ac hat 4.066 km gesammelt und liegt auf Platz 1 an unserer Schule! Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Ganz besonders herauszuheben sind David Nebel (1.117 km) und Martin Kaucher (1.001 km) aus der 8ac. Hier die Übersicht zu den besten Klassen:

1. Platz – 8ac 4.066 km

2. Platz – 9e 3,878 km

3. Platz – 7ac 2.551 km

 

Hier das Endresultat unserer Schule:

 

Den zweiten Platz belegte die Philipp-Reis-Schule, auf Rang drei landete die Humboldtschule. Alle teilnehmenden Schulen erhalten eine Urkunde mit den gesammelten Fahrradkilometern. Die fahrradaktivsten Schulen werden durch den hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Ende des Wettbewerbs ausgezeichnet. Die Gewinnerschulen bekommen Geldpreise im Landeshaus Wiesbaden, die für Projekte verwendet werden können.

Ziel des Schulwettbewerbs ist es, Schülerinnen und Schüler fit für das Radfahren im Alltag und in der Freizeit zu machen und so die eigenständige Mobilität von Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Ein herzliches Dankschön geht an Felix Graf, der den Wettbewerb an unserer Schule organisiert und begleitet hat.