Aktuelles

Neuigkeiten für Schüler, Eltern und Lehrer

Tolle Wettbewerbserfolge für die KFG-Chemiker

Die KFG-Schülerin Juliana Höfer (Q1ACH1, Kursleiterin A. Zsilinszky) sowie die Schüler Linus Habetha, Samuel Vena-Veloso und Lennard Voigt (Q1BCH1, Kursleiter T. Bühl) haben sehr erfolgreich an der ersten Auswahlrunde der Internationalen Chemie Olympiade 2022 teilgenommen!

In einer anspruchsvollen Heimarbeit, die auf logisches Denken und intensive Recherchearbeit setzt, konnten sich Juliana, Samuel und Leonard auch für die zweite Runde qualifizieren. Für die Zulassung zu der zweiten Runde, die als dreistündige Klausur ausgetragen wird, benötigten die Schüler mindestens 50 Prozent der Punkte. Da die Inhalte der ersten Runde deutlich über den normalen Schulstoff der gymnasialen Oberstufe hinausreichen, sind diese 50 Prozent eine sehr hoch angesetzte Messlatte. Umso bedauerlicher für Linus, der das Erreichen um gerade einmal 0,5 Punkte verfehlt hatte. Für Juliana, Samuel und Leonard heißt es jetzt Daumen drücken für die Aufgaben in der zweiten Runde, die am 3.12. am KFG geschrieben wird.

Die Internationale Chemie Olympiade ist ein jährlich stattfindender globaler Wettbewerb, an dem aktuell 85 Länder teilnehmen. Durch das Auseinandersetzen mit spannenden Fragestellungen weckt die IChO weltweit bei Schülern Interesse und Begeisterung für Chemie.

Am deutschen Auswahlverfahren nehmen jährlich mehr als 1.300 Schüler teil. Über mehrere Runden werden in unterschiedlichen Formaten Fragestellungen in Theorie und Praxis rund um die Chemie bearbeitet. Dabei werden die späteren Runden von umfangreichem Rahmenprogramm begleitet und die Teilnehmer lernen andere Chemiebegeisterte aus ganz Deutschland kennen. Ganz am Ende steht neben aufregenden Erlebnissen auch das vierköpfige deutsche Team für die internationale Runde.

Bereits im letzten Schuljahr – mitten im Lockdown – hatten sich Margaretha Tychyna und Felix Theismann für die dritte Runde des Wettbewerbs Chemie die stimmt, einem Wettbewerb, der sich an die Schüler der 9. Klassen und die E-Phase richtet, qualifiziert.

Die Schüler mussten sich dabei unter anderem in Dreierteams (gemeinsam mit anderen Teilnehmenden aus anderen hessischen Schulen) einer wissenschaftlichen Aufgabe stellen und wurden am 6. Juni zu einer dreitägigen Vorbereitungstagung in Darmstadt auf die vierstündige Klausur vorbereitet. Neben Spaß und Kennenlernen stand aber vor allem auch Wissenschaft auf dem Programm.

Margaretha Tychyna erzielte einen sehr guten dritten und Felix Theismann einen sehr guten vierten Platz.