Bühne frei

“Bühne frei” am 19. Mai

Am 19. Mai hieß es auch in diesem Halbjahr mal wieder „Bühne frei!“.  Alle, die ein Musikinstrument spielen, hatten hier Gelegenheit, Bühnenerfahrung zu sammeln und durch ihre musikalischen Beiträge die Zuhörer zu erfreuen. Das Angebot wurde von den Musikerinnen und Musikern der Jahrgangsstufen 5-Q2 angenommen und so wurde aus dem warmen, unwetterreichen Frühlingsabend ein wunderschöner Konzertabend mit sehr abwechslungsreichem Programm.

Die Jüngsten der Jahrgangsstufen 5 und 6 machten den Auftakt und schon hier zeigten sich wahre Talente. Léopoldine Schafft, Pia Bethke und Nuoyi Wehser eröffneten den Abend ganz tänzerisch mit einem Tango (Leopoldine Schafft, Klavier) und einem Charleston (Pia Bethke, Nuoyi Wehser). Es folgten eine Sonatina von Anton Benda (Nuoyi Wehser) und „Let it be“, vorgetragen von Léopoldine Schafft (Gitarre, Gesang). Die bekannte Filmmusik von Yann Tiersen aus „Die fabelhafte Welt der Amelie“, ebenfalls wunderbar vorgetragen von Chiara Scarsella aus der Jahrgangsstufe 6, bildete den Abschluss des Teils der ganz jungen Musikerinnen.

Seunghyun Yoo,Violine, begleitet von seiner Mutter am Klavier, entführte anschließend mit den schönen Klängen einer Sonate von G.F. Händel das Publikum in die Barockzeit bevor Julian Zheng (Klavier) mit dem 1. Satz aus der Sonate „Pathétique“ von Ludwig van Beethoven die Zuhörer beeindruckte.

Den letzten Teil des Konzertabends bestritten die Schwestern Janina, Julia und Annika Kaufmann. Virtuos und sehr musikalisch beeindruckten zunächst die Pianistinnen Janina und Julia mit Werken von F. Chopin, F. Schubert (Janina) und Maurice Ravel (Julia) bevor Julia und Annika (Violine), beide bereits Studentinnen der „Young Academy“ an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Frankfurt, den Abend mit sehr ausgereiften Interpretationen von Werken von J.S.Bach, Krzysztof Meyer und H. Wieniawski beschlossen.

Scroll to Top