Suche
Close this search box.

Diktatwettbewerb: Finale in Frankfurt

Diktatwettbewerb: Finale in Frankfurt

KFG-Schulteam beim Finale des Diktatwettbewerbs „Deutschland schreibt!“

Nach drei Jahren Coronapause konnte sich endlich wieder ein Schulteam des KFG, bestehend aus vier Schülerinnen und Schülern, zwei Müttern und zwei Lehrkräften, mit insgesamt 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Tücken der deutschen Rechtschreibung beim Finale des großen Diktatwettbewerbs „Deutschland schreibt!“ stellen und sich mit Begriffen wie „Laisser-faire“, dem „Blobfisch“ und „Nach-mir-die-Sintflut-Denken“ auseinandersetzen. 

Hier ein Bericht zweier Teilnehmer:
Am 13.06.2023 hat das Finale des „Deutschland schreibt!“-Wettbewerbs stattgefunden. Schüler/innen aus verschiedenen Schulen unterschiedlicher Bundesländer sowie freie Schreiber/innen, Student/innen einer Hochschule, Eltern und Lehrkräfte haben sich am Goethe-Gymnasium in Frankfurt am Main getroffen, um gemeinsam an einem Diktatwettbewerb zum Thema „Tiefsee“ teilzunehmen. Hierfür wurde ein Diktant auf die Bühne gebeten, welcher den Finaltext zunächst in voller Fassung und anschließend in Sinnabschnitten vorgelesen hat. 

Zuvor hat es eine grobe Ablaufschilderung einer Schülerin des Goethe-Gymnasiums gegeben sowie eine Vorstellung verschiedener Partner und Unterstützer der Veranstaltung. Die Teilnehmer/innen haben Ihren Text nach vollständiger Vorlesung des Diktats in Sinnabschnitten und einer drei-minütigen Fehlersuche selber korrigiert. Aus diesem Grund wurden den Schreiber/innen ihr Schreibstift abgenommen und sie bekamen einen neuen in einer anderen Farbe. Anschließend wurde der Finaltext in seiner richtigen Fassung auf die Bühne projiziert und man konnte seine eigenen Fehler markieren. Nachdem dann die besten Texte aus den jeweiligen Teilnehmergruppen eingesammelt worden sind, wurden einige Vorträge aufgeführt. Zuerst ist eine Vorsitzende des „Deutschland schreibt!“-Finalteams auf die Bühne gekommen und hat alle möglichen Fehlerquellen des Textes verständlich erklärt, sodass jeder Teilnehmer anschließend seine Fehler nachvollziehen konnte. 

Daraufhin wurde ein kleiner „Science-Slam“ veranstaltet, bei welchem alle Anwesenden mit Hilfe von bereitgestellten und beschrifteten Kärtchen zu verschiedenen Fragen rund um das Thema Tiefsee für eine Antwort abstimmen konnten. Jede Frage ist dann von einem Biologen begründet beantwortet worden, woraufhin man die Antworten einsehen konnte. Darauf folgte ein kurzes Interview mit dem Biologen zu verschiedenen weltweiten Fragen über die Tiefsee, aber auch den Klimawandel. Anschließend hat der Biologe für die Teilnehmer/innen einen Exkurs in die Meeresbiologie vorbereitet, bei welchem vor allem die Anpassung verschiedener Lebewesen an den Ozean im Vordergrund gestanden hat. 

Nach Abschluss der Vorträge sind die Gewinner der einzelnen Teilnehmerkategorien bekanntgegeben worden. Bevor das Event beendet wurde, sind alle Teilnehmer/innen noch zu einem gemeinsamen Buffet eingeladen worden. An diesem Abend konnte man viel über die korrekte Rechtschreibung und seine Schwierigkeiten im Hinblick auf diametrale Fehlerquellen lernen und hat zudem einen Einblick in die Meeresbiologie und deren Phänomene erhalten. Die gesamte Veranstaltung war sehr gut organisiert und ist für alle Teilnehmer/innen informativ gestalten worden.

Fritz von Waldow, Julius Heil

Nach oben scrollen