Suche
Close this search box.

Chemietalente mit tollen Erfolgen bei internationalem Wettbewerb

Chemietalente mit tollen Erfolgen bei internationalem Wettbewerb

Bereits Anfang Juni hatte der Internationale Chemie Wettbewerb des Royal Australian Chemical Institute (RACI) stattgefunden. Koordiniert wird dieser Wettbewerb in Deutschland vom MINT-EC Verein. Dieser Wettbewerb richtet sich mit seinen Multiple Choice Aufgaben an die Schüler der Q2 und Q4 in unterschiedlichen Anforderungsprofilen. Dabei gilt es, 30 anspruchsvolle Fragen in 60 Minuten zu bearbeiten und dabei chemisches Wissen und Kombinationsfähigkeit zu beantworten. Mittlerweile traditionell nehmen die Q2-Leistungskurse an dem Wettbewerb gesammelt teil. Da der Termin für die Q4 ungünstig mitten im Abitur liegt, ist dort die Teilnahmebereitschaft geringer. Dennoch nahmen drei Abiturienten sehr gerne und sehr erfolgreich an dem Wettbewerb teil. Je nach erreichten Punkten werden die Teilnehmer mit den folgenden Auszeichnungen geehrt: high distinction (unter den beste 10%), distinction (unter den besten 30%), credit (unter den besten 50%) und participation. Lennard Voigt, Linus Habetha und Bas Bouman, die drei teilnehmenden Abiturienten, erreichten alle die beste Bewertung von high distinction. Ganz besonders erfreulich sind die erzielten Punktzahlen: Lennard Voigt erreichte 25 Punkte, Linus Habetha 23 Punkte und Bas Bouman 21 Punkte. Mit dem Ergebnis von 25 Punkten erreichte Lennard das beste Ergebnis deutschlandweit. Der Punktedurchschnitt in Deutschland lag bei 12,9. In der Q2 wurden Margaritha Tychyna und Luca Herwig mit dem Zertifikat high distinction ausgezeichnet. Luca erreichte 25 Punkte und Margaritha 20 Punkte. In dieser Kategorie ist dieses Ergebnis auch sehr gut. Mit dem Zertifikat distinction wurden folgende Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet: Boas Bromm, Vivien Hoppe, David Kisseleff, Joelle Low, Leoanrd Schachtel und Karl Vorstehim Das Zertifikat credit erzielten: Ylias Altunas, Johan Berggötz, Mihai Dobrea, Debora Gurevich, Christopher Heimel, Marvin Hörschelmann, Sarah Leinweber, Mahsa Majidzadeh und Lucas Paul. In der Breite waren die Ergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler im Schnitt deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt aller Teilnehmenden. Herzlichen Glückwünsch zu dieser beeindruckenden Leistung!  
Nach oben scrollen