Suche
Close this search box.

Kunstprojekt „SCHIRN DOMINO“

Kunstprojekt „SCHIRN DOMINO“

Im Rahmen des Projekts „SCHIRN DOMINO“ haben Schülerinnen und Schüler aus den Intensivklassen die Möglichkeit erhalten, sich kreativ mit der aktuellen Ausstellung Lyonel Feiningers zu beschäftigen. In insgesamt drei Workshops erprobten sie diverse Techniken des Künstlers und konnten ihren Wortschatz im künstlerischen Bereich umfassend erweitern.

Das Projekt startete mit einer Führung durch die Ausstellung „Lyonel Feininger“ in der Schirn. In dieser ersten sprachsensiblen Auseinandersetzung mit Feiningers Techniken und Kunstwerken hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit, viele Fragen zu stellen und neue Wörter kennenzulernen. Direkt im Anschluss begann der erste Workshop, der in druckgrafische Techniken einführte. Stets in Begleitung einer erfahrenen Kunstpädagogin, fertigten die Schülerinnen und Schüler einen individuellen Holzschnitt an. In weiteren Workshops lag der Fokus dann vor allem auf den Einflüssen des Kubismus, aber auch auf den für Feininger typischen prismatisch zersplitterten Gebäude- und Stadtbildern. 

Für die Schülerinnen und Schüler war es eine willkommene Abwechslung im Schulalltag, welcher durch das konzentrierte und disziplinierte Aneignen der deutschen Sprache oftmals wenig Freiraum für kreative Beschäftigung bietet. Die Vernissage am vergangenen Freitag in der Schirn war ein absoluter Erfolg und wurde von allen Anwesenden hoch gelobt. Alle Kunstwerke werden zeitnah auch noch in unserer Schule ausgestellt werden.

Herzlichen Dank an die Lehrkräfte Frau Schnurr, Frau Frankfurth, Frau Fevzioglu und Frau Kholodova für die Initiative zu diesem Projekt in Kooperation mit der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT!

Hier einige Impressionen von dem Projekt und der Vernissage (zur Vergrößerung bitte Bilder anklicken): 

 

Nach oben scrollen