KAISERIN-FRIEDRICH-GYMNASIUM

Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler auf ein Studium oder eine Berufsausbildung bestmöglich vorbereiten und ihnen unterschiedliche, aber gleichwertige Möglichkeiten und Formen der Welterschließung aufzeigen. Dabei sind wir bestrebt, die Fähigkeit und Bereitschaft der Jugendlichen zu entwickeln, in einer demokratischen Gesellschaft sachkompetent, selbstbestimmt und sozial verantwortlich zu handeln. Dazu benötigen sie breit gefächerte Kenntnisse, methodische und kommunikative Fertigkeiten, aber auch eine in ihrer emotionalen und kreativen Dimension entfaltete Persönlichkeit.

Im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung ist uns die Vermittlung von Fachwissen ebenso wichtig wie die Weitergabe ethischer und sozialer Werte. Leitlinien unserer Unterrichtsarbeit sind daher neben der Wissensvermittlung die Förderung eigenverantwortlichen und kooperativen Lernens, die Ausbildung kommunikativer Kompetenzen sowie die Vernetzung von Wissen im fächerverbindenden Lernen. Wir wollen schülerorientiert und praxisbezogen unterrichten, Leistung fordern und nach Neigung und Begabung individuell fördern. Im schulischen Zusammenleben sollen freundliches Miteinander, Rücksichtnahme, gewaltfreies und verantwortliches Handeln eingeübt und gepflegt werden. Wir streben ein Schulklima an, das von gegenseitiger Wertschätzung, von Offenheit und von konstruktiver Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten geprägt ist.

AKTUELLES

KFG-Verkehrsengel geehrt

31 Schülerinnen und Schüler des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums, die als Verkehrshelfer/-innen und Sanitäter/-innen am KFG ausgebildet wurden und die ihren Dienst mindestens ein Jahr an

Weiterlesen »

WU-Biologie im Schlosspark

Der WU-Kurs Biologie der Jahrgangsstufe 8 hat zusammen mit Herrn Nolof und Herrn Emge (wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Didaktik der Biowissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt)

Weiterlesen »

Lateinischer Witz

Magister : „Quis mihi instrumentum musicae antiquissimum dicere potest?
“Paula: „Instrumentum physharmonicum ei enim rugae plurimae sunt.“
Lehrer: „Wer kann das älteste Musikinstrument nennen?“
Paula: „Das Akkordeon, das hat die meisten Falten.“
Scroll to Top